• Schwechater Zelt/WIG 75
  • Palais Schwarzenberg
  • Restaurant Winzerhof Paul
  • Getreidesilo 2
  • Intensiv_Bettenstation UKH
  • Fassadenstudie 1110 Wien
  • Heli Port
  • Trausdorf/SPAR
  • Institut Hernstein
  • Schutzbauten für Ephesos
  • Severingasse 15
  • Altenwohnheim Kritzendorf
Arch. Prof. Dipl.-Ing. Dr. techn. Diether S. Hoppe

Arch. Prof. Dipl.-Ing. Dr. techn. Diether S. Hoppe

Geboren 1938 in Wien

1959 Matura an der HTLV Wien I.; 1959-65 Studium der Architektur an der Technischen Hochschule Wien

Von 1966 bis 2004 Angehöriger der Lehrkanzel für Hochbau und Entwerfen I, zuerst als Assistent, dann als Wissenschaftlicher Beamter und ab 1996 als stv. Leiter des Instituts; 2005 Ernennung zum  Honorarprofessor der TU-Wien für "Industriebau und Entwerfen"

Ziviltechnikerprüfung 1970; Gründung div. Architekturateliers + Planungsgruppen, u.a. gemeinsam mit Sepp Frank, Heinz Neumann und Günther Feuerstein.
Seit 1971 freischaffender Ziviltechniker; Projektierung und Realisierung von Wohn-, Industrie-, Sozial- und Kulturbauten sowie auf dem Gebiet der Stadt(entwicklungs)planung; laufende Beteiligung an nationalen und internationalen Wettbewerben, Preisträger u.a. bei der WIG'74 ("Schwechater Zelt", realisiert), bei der "Großerweiterung des WIFI-Wien" 1984 (samt anschließender Realisierung) und beim "Dach für Ephesos" 1989 mit einer freigespannten textilen Membrankonstruktion; seit 2004 Geschäftsführender Gesellschafter der "HOPPE architekten ZT-GMBH"

Vorstandsmitglied des österreichischen Zentrums für Architekturforschung (OZA) seit 1973; Vorstandsmitglied der Bundesingenieurkammer, Sektion Architekten, für Wien, Niederösterreich und Burgenland von 1978-2013; Experte der UNIDO für "Industriebau" seit 1983; Gründungs- und Vorstandsmitglied der Architekten- und Ingenieurakademie (AIA) seit 1987

1990 Verleihung des Berufstitels "Professor" vom Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung; 1997 Verleihung des "Goldenen Ehrenzeichens für die Verdienste um die Republik Österreich"; 2005 Verleihung des Honorarprofessors an der TU-Wien

Verschiedene Forschungsaufträge, u.a. über Ausstellungsbau, Brückenbauten, Leichte Flächentragwerke sowie Schulbau in Österreich

1998 Dissertation an der TU-Wien über "Freigespannte textile Membrankonstruktionen. Ein Beitrag zu geschichtlichen, materialtechnischen, konstruktiven und gegenwärtigen Entwicklungen"; 2007 als Buch erschienen

Seit 2007: Eingetragener Mediator

2013: Verleihung des "Silbernen Ehrenzeichens für Verdienste um das Land Wien"