• Anflug Heliport

    Anflug Heliport

    Heli Port

  • Blick von Unten

    Blick von Unten

    Heli Port

  • Seitenansicht

    Seitenansicht

    Heli Port

  • Ansicht

    Ansicht

    Heli Port

  • Heli Port

Eckdaten des Projekts

Eckdaten:

Adresse:
Kundratstrasse 37-39
Ort:
1120 Wien
Auftragsart:
Generalplanung
Fertigstellung:
2007
Fläche:
265 m²

Heli Port

Die Notwendigkeit der Verlegung des bestehenden Hubschraubernotlandeplatzes auf dem Niveau der Grünfläche an der West-Seite der Liegenschaft auf die geplante Position über dem 5.OG des bestehenden Bettentraktes des UKH, ergaben sich durch die geänderten Anforderungen an einen Landeplatz für Hubschrauber. Durch den Umstieg von einmotorige auf zweimotorige Hubschrauber bei der Flugrettung wurde es notwednig den Hubschrauberlandeplatz von Strassenniveau auf seine neue Position über dem 5 OG des Bettentraktes zu verlegen. Weiters wurde so der Transportweg für schwerverletzte erheblich verkürzt, und die Intimsphäre des Patienten gewährleistet werden. Durch die Positionierung der Landeplattform, auf 27,64m Höhe, mit einer direkten Anbindung an die bestehenden Aufzugsanlagen des Hauptstiegenhauses ergibt sich, durch die Verlängerung der Bettenlifte, eine optimale Verbindung zum OP-Trakt im 2.Obergeschoss.

Verbaut wurden ca.80 Tonnen Stahl sowie ca.60m³ Stahlbeton mit einem Gewicht von ca. 150 Tonnen, für die 25 auf 20m große Landefläche, die den gesamten Bestand frei überspannt und auf 8 Stahlstützen steht. Um die Landefläche schnee- und eisfrei halten zu können, wurde die gesamte Landefläche mit einer elektrischen Fussbodenheizung ausgestattet. Die Landefläche wird mit 16 Reflektoren beleuchtet, sowie, um eine gute Erkennung aus der Ferne zu gewährleisten, wurde eine Blitzlicht auf das Dach des Übernahmeraumes installiert. Weiters hat der Pilot schon aus weiter Entfernung die Möglichkeit, per Funk, die gesamte Beleuchtung der Plattform zu aktivieren, um so einen sicheren Anflug zu ermöglichen.